Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Webinar: KI-Verordnung

05.10. von16:00 bis 17:00

Vertikal trifft horizontal – wie die neue KI-Verordnung sektorübergreifend Künstliche Intelligenz regeln soll und was das für Medizinprodukte bedeutet.

Mit dem Entwurf eines „Artificial Intelligence Act“ (AIA) hat die Europäische Kommission einen Vorschlag vorgelegt, wie sie sich eine „horizontale“ Regulierung von Künstlicher Intelligenz (KI) in der EU vorstellt. Unabhängig davon, ob es sich um ein Computerspiel, ein selbstfahrendes Auto oder digitale Medizinprodukte handelt, soll damit sektorübergreifend – „horizontal“ – ein einheitlicher Rechtsrahmen für die Entwicklung, Nutzung und Vermarktung von KI geschaffen werden. Zusätzlich gelten für bestimmte Produktgruppen weiterhin „vertikale“ Regulierungsregeln, insbesondere für Medizinprodukte gemäß der MDR. Im Rahmen dieses Webinars beleuchten Nicole Böck und Arne Thiermann von Hogan Lovells den AIA-Entwurf und seine Auswirkungen auf Medizinprodukte aus regulatorischer und Haftungssicht.

Referenten:

Arne Thiermann, Partner Hogan Lovells. Nationale und internationale Mandanten aus der Pharma-, Biotech- und Medizintechnik-Branche vertrauen Arne Thiermann die rechtliche Beratung bei kommerziellen Verträgen, regulatorischen Fragestellungen und Compliance-Themen an.

Nicole Böck, Counsel Hogan Lovells. In den letzten Jahren hat Nicole Böck nationale und internationale Mandanten verschiedenster Industrien, mit Fokus auf die Life Sciences Industrien, bei Produkthaftungs- und Produktsicherheitsthemen unterstützt. Ihre Expertise umfasst Klagen von Verbrauchern, Massenverfahren, internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht, wie unter anderem die internationale Zuständigkeit.

Details

Datum:
05.10.
Zeit:
16:00 bis 17:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Online – nur für Mitglieder

Veranstalter

Spitzenverband Digitale Gesundheitsversorgung e.V.
Menü